Archiv der Kategorie: Wahrheit und Lüge

Wahrheit und Lüge

Es ist das Gefüge welches alles und jeden zusammenhält und der Kern des Seins in der Wirklichkeit. Je nachdem aus welcher Sicht man es betrachtet kann die Wahrheit viele Gesichter haben. In der Sicht eines Wurms ist ein Mensch gross und in der Sicht eines Elephanten ist er klein, obwohl das verschiedene Aussagen sind entspricht beides der Wahrheit. Demzufolge muss man um die Wahrheit zu erkennen auch die Lüge erkennen, eine Lüge kann sich daher oft als Wahrheit entpuppen und wiederum eine Wahrheit als Lüge. Die Lüge zu verleugnen ist eine Ignoranz, ebenso ist es ignorant die Wahrheit zu verleugnen, schlussendlich ist die Ignoranz eine Lüge. Pausenloses Schönwetter-Denken welches oft im esoterischen Rahmen durchgeführt wird wo es keine Lüge mehr gibt da einem jede Lüge und alles Böse automatisch vergeben wird und man in einer Welt des Glücks lebt ist eine Ignoranz und daher eine Lüge. Es entspricht nicht der Realität und realitätsfremd zu sein heisst einen Teil der Wahrheit zu verleugnen. Allerdings ist Träumerei sofern sie die Realität nicht ausschliesst keine Lüge, sie ist ein Teil des Geistes mit sowohl wirklichen wie auch unwirklichen Inhalten.


Träumerei kann daher weder als Wahrheit noch als Lüge anerkannt werden, sie ist das was daraus gebildet wird, ein Samenkorn mit unbekanntem Ausgang. So manche Träumerei wurde als unreale Lüge abgestempelt und auf einmal wurde eine Wahrheit draus, ebenso kann sie aber auch in der Lüge versickern, das ist die Seele der Träumerei. Was aber entscheidend ist, das ist das Vertrauen. Es ist die Wahrheit und wer die Wahrheit liebt kann damit einen Traum wahrhaftig werden lassen. Sofern aber Misstrauen herrscht dann wird der Traum sofort im Keim erstickt und er wird nicht der Wahrheit entsprechen können. Allerdings kein blindes Vertrauen noch blindes Misstrauen, aber solange es aus einer realistischen Natur heraus geboren wurde, ist es formbar und dessen Ausgang ungewiss. Solange aber genug Stärke in dieses Vertrauen gesteckt wird, sind selbst unrealistische Träume realisierbar. Die Wahrheit braucht Stärke, demzufolge kann sie auch nur dann entstehen wenn man ihr Kraft schenkt, egal ob es vorher Träumerei war oder nicht. Der Schwache wird stets mit der Lüge bestraft, denn Lüge ist Schwäche und Schwäche ist der Samen der Unterdrückung. Sie erlaubt es erst dass diese Begebenheit überhaupt erst möglich wird. Je mehr man sich unterdrücken lässt desto mehr Lüge wird existieren. Die Wahrheit ist Stärke und wer stark ist kann sich der Unterdrückung entziehen.


Im Falle einer Unterdrückung stirbt ein Grossteil der Freiheit, denn Freiheit ist Wahrheit. Demzufolge wird auch die Innovation eingedämmt, neue Konzepte verschlammt und die Entfaltung verklebt. Die Angst regiert und ist dabei der Schlüssel fast aller Entscheidungen, denn fast alles wird nur noch durch die Lüge zusammengehalten, der Mut zur Wahrheit hingegen ein schwieriger Begleiter. Um jemanden zu unterdrücken werden absichtlich Lügen verbreitet, je mehr Lüge desto schwieriger wird es die Wahrheit zu erkennen, dies ist heute vorallem im Internet und Politik der Fall. Freiheit ist aber der Zustand den wir erlangen wenn wir in der Wahrheit leben, und da wo die Lüge wohnt kann es nicht völlige Freiheit gebe. Schlussendlich kann der Samen nicht mehr Keimen, es braucht allerdings sehr lange bis mächtige Pflanzen so stark dahingerafft wurden bis sich ein Ausbleiben der Keimung bemerkbar macht. Um die Keimfähigkeit aber wiederherzustellen braucht es Wahrheitsliebe, dies bedeutet das Gute im Samen zu schätzen und ihn nicht unterdrücken. Wird der Samen ungekeimt gegessen dann hat er weniger Nährwerte als wenn er gekeimt wurde, die Evidenz der Wahrheit ist unausweichlich. Wird der Samen radioaktiv stark bestrahlt dann stirbt das Leben ihn ihm. Obwohl die materielle Wissenschaft nach wie vor die vollen Nährstoffe bescheinigt fehlt dem Samen die Lebensenergie und sein tatsächlicher Gehalt hat sich reduziert, der tote Samen ist daher eine Lüge.


Radioaktivität ist eine natürliche Schöpfung, sie ist die Energie welche beim Tod der Materie freigegeben wird. Denn jede Materie ist von Grund auf energetisch aufgeladen. Manche Elemente sind hoch energetisch und geben diese Energie an das umliegende Gestein ab, dies erlaubt eine spezielle Transformation welche unentbehrlich für das Gefüge der Natur ist, denn es ermöglicht weitere Transformation. Transformation ist nichts anderes als der Vorgang der entsteht wenn das Leben zu Ende geht. Alles was stirbt gibt die in ihm vorhandene Wärme ab und diese Wärme erzeugt neues Leben, eine Transformation entsteht. Der Tod ist daher nichts anderes als eine Transformation, ein natürlicher Kreislauf der Schöpfung. Die Radioaktivität ist eine sehr hohe Energie welche beim Sterben der Materie entsteht. Werden solche Materie dem schützenden Gestein der Erde entrissen dann werden sie agressiv da die sensiblen Lebewesen mit soviel Energie nicht fertig werden, es ist unnatürlich. Eine Kernspaltung erzeugt den sofortigen Tod der betroffenen Materie, als Folge wird eine ungeheure Energie freigegeben. Es ist sehr gefährlich damit ein Spiel zu treiben denn es wird alles vernichten, ohne Ausnahme, es ist eine Lüge und entzieht sich der wahrheitsgemässen Funktion. Die natürliche Funktion dieser Materie zu respektieren, das ist die Wahrheit.


Etwas zu vergeben ist die Wahrheit. Die Schuld ist eine Last für einen Schwachen und eine Hürde für den Starken. Sie benötigt  stets die Vergebung und Begleichung, denn alles was man nimmt soll man wieder geben um das Gleichgewicht zu wahren. Infolgedessen ist Vergebung und Begleichung eine Wahrheit. Jemandem mit Schuld zu beladen obwohl er sich nicht schuldig gemacht hat ist eine Lüge. Zinsen und Verfahrens-/Betreibungsskosten anlasten ist gleichzusetzen mit einer Lüge denn es beinhaltet die Aufbürdung einer Schuld welche über die eigentliche Schuld hinausgeht. Diese Schuld entsteht sozusagen aus dem Nichts und wird geschöpft aus dem Nichts, sie ist gleichzusetzen mit der Anlastung einer Sünde denn es ist eine Schuld welche nicht exisiert daher eine Lüge. Allerdings kann ein Menschen nicht einen anderen Menschen mit Sünde beladen, sowas macht einzig und alleine Gott im Namen der Wahrheit. Sofern Menschen andere Menschen mit Sünde beladen wird die Sünde unendlich, denn der Mensch kann sie nicht vergeben und die Vergebung braucht stets eine Bitte aufgrund der Wahrheit und Wahrheit ist Freiheit. Des anderen Menschen falsche Aktion soll und darf gestoppt werden und weitere Aktionen unterbunden sofern ein unverhältnissmässiges Risiko besteht, aber ihm muss dennoch vergeben werden sobald er darum bittet, somit ist die Todesstrafe oder Rache eine Lüge. Die Rache ist eine Lüge denn sie sieht nur das schlechte im anderen Menschen und ignoriert die Wahrheit, ausserdem wird man mit Schuld beladen welche letzten Endes schwerer wiegt als des Opfers schuld. Die Todesstrafe ist nicht nur das verhindern weiterer Aktionen sondern ein Eingriff in das natürliche Gefüge der Wahrheit, dadurch entsteht eine Lüge, ausserdem lädt sie wiederum neue Schuld auf sich. Etwas unterlassen ist ebenfalls eine Lüge… aber etwas nicht anfassen da es nicht greifbar ist… das ist die Wahrheit. Ein Wurm kann niemandem vergeben… das heisst, je mehr Geist desto mehr Verantwortung, den nichts ist Gratis… das Leben hat als Preis den Tod und der Tod bezahlt es mit dem Leben. Insofern ist es aber immer gerecht im Grundsatz, denn je tiefer man fällt desto weniger muss man tun um wieder aufzusteigen, da Gott als die Verkörperung der Wahrheit all das übernimmt was wir nicht ausführen können. Von daher je mehr wir erlangen desto mehr sind wir zu belangen.


Er hat uns aber einen schier grenzenloser Aufstieg verfügbar gemacht. Zuerst sind wir Sternenstaub, der sich kontinuierlich transformiert… wir nennen diesen Vorgang den Tod, aber er ist nie endgültig… der Tod wird immer mit dem Leben bezahlen, so ist der Wille Gottes und damit der Wahrheit. Hölle gibt es nicht denn sie ist eine Lüge, es ist die bildhafte Darstellung der niedrigen Transformation, aber eigentlich ist es ebenfalls Teil des Paradieses, nur eben ist es einem als Wurm kaum bewusst und man sucht ein Wort für das was man nicht gefunden hat. Allerdings hat er uns endlose Freiheit gegeben. Während viele Wesen wie Tiere nur Sternenstaub sind können Menschen als sein direktes Ebenbild bis zu einem engelsgleichen Stern aufsteigen und mit einem nahezu ewigen Transformationszyklus. Eine für Sternenstaub unantastbare Schöpfung. Der Sternenstaub erkennt zwar dass auch der Stern irgendwann transformiert, aber für ihre Verhältnisse ist das eine Ewigkeit und engelsgleich. Der Stern ist geballte Energie aber auch geballte Wahrheit, sie strahlt schier unendlich in das tiefe Schwarz der Unwahrheit und obwohl es unwahr ist so ist sie dennoch untödlich denn die Wahrheit ist die andere Seite der Unwahrheit, ein untrennbarer Teil der Wirklichkeit. Je heller wir scheinen desto höher die Energie um noch heller zu scheinen, da es immer schwerer wird unsere Eigenverantwortung mit der geballten Macht der Wahrheit Standzuhalten, den die Wahrheit braucht Stärke, sie wird einem nicht geschenkt. Demzufolge ist es ein leichtes als Sternenstaub fast gratis zu existieren, aber jeder der näher zur Wahrheit Gottes möchte der muss die Wahrheit suchen aus tiefster Überzeugung und nur so wird man die direkte Transformation von den höchsten aller Schöpfungen und wir erlangen dadurch auch neue Horizonte.

Der endgültige  und absolute Horizont endet in der Abtrennung der Wirklichkeit, dadurch stirbt die Lüge und die Wahrheit wird absolut. Obwohl der Stern als Sinnbild der Wirklichkeit nicht der absoluten Wahrheit entspricht, ist er dennoch Teil der absoluten Wahrheit so wie alles was jemals erschaffen wurde dazu gehört. Solange Geist an Wirklichkeit gebunden ist wird er die Wahrheit nur mit grosser Kraft finden und er ist zu schwach um längere Zeit der absoluten Wahrheit standzuhalten. Nachdem der Körper und damit die Materie transformiert findet eine Vergeistigung der sterbenden Schöpfung statt und je nachdem wie sehr der Geist die Wahrheit sucht wird man die absolute Wahrheit finden oder in der Wirklichkeit verbleiben. In der Wirklichkeit mag der Geist neue Materie mit Geist anreichend und es kann neues Leben entstehen.

Persönliche Theorie, ob es der Wahrheit entspricht ist ungewiss:

Auf der wirklichen Ebene ist der Geist eins mit allen anderen und daher gibt es keine Separatierung noch wird der Geist mit irgendetwas behaftet. Die wahrheitsliebende Geist hat allerdings das Potential zur absoluten Wahrheit zu gelangen und wird damit eins mit der Wahrheit Gottes. Die Seele, als Bindeglied zwischen Körper und Geist ist in allen Lebewesen enthalten, allerdings je stärker der Geist desto stärker ist die Seele da sie immer mehr Kraft braucht um Geist an den Körper zu binden. Demzufolge ist auch das Potential seelischer Krankheit stark erhöht je mehr Geist vorhanden ist. Sowohl Mensch wie Tier entspringen aus dem Geist der Wirklichkeit, aber während Tiere nicht zur absoluten Wahrheit gelangen, können Menschen es tun, das ist der grundlegene Unterschied zwischen Mensch und Tier. Alles andere ist allerdings vergleichbar, somit haben Tiere  sowohl eine Seele wie auch eine begrenzte Geisteskraft. Sie ist allerdings nicht das Ebenbild Gottes und demzufolge nicht vergleichbar mit der menschlichen Geisteskraft. Sie werden die Wirklichkeit nicht verlassen können obwohl sie ebenfalls Teil der absoluten Wahrheit sind.