Archiv der Kategorie: Impfungen/Krankheitserreger

Impfungen/Krankheitserreger

 

Ebenfalls eine nützliche Site für Infos:

http://www.impfkritik.de/-einfuehrung-ins-thema/index.html

http://impfentscheid.ch/

 

Auch sehr weise der Hippokrates-Spruch“: Zuallererst nicht schaden“, darauf basiert das gesammte soziale Gefüge, alles andere ist asozial. Jegliche Inhalte über dieses Thema dürfen als unglaubwürdig angesehen werden und stark angezweifelt werden, besonders von Rationalisten und Liebhaber von Rationalist-Wiki.. Der Beitrag dient nicht dazu jemandem vom Impfen abzubringen, es soll ruhig diverse Ampullen Impfstoff eingespritzt weden, das ist die eigene Entscheidung. Es geht nur darum die Wahrheit, oder das was als Wahrheit erachtet wird, aufzuzeigen, nicht weniger und nicht mehr.

Fakten:

1. Alle Impfungen sind heutzutage gentechnisch hergestellt, keine Regel ohne Ausnahme aber Gentech ist heutzutage Standart.

2. Keiner weiss die genauen Inhaltsstoffe einer Impfung, nicht einmal der Arzt. Es wird einfach ein Mix aus unbekannten Stoffen eingeimpft ohne dass irgend ein akut Beteiligter darüber bescheid weiss. Die genauen Inhaltstoffe sind ein Betriebsgeheimniss, aber es ist bekannt dass einige dieser Inhaltsstoffe z.B. Quecksilber, Formaldehyd (nur schon das blosse Einatmen ist ungesund) oder Antibiotika sind. Es gibt je nach Impfstoff bis zu 100 andere verwendete Stoffe was aber vollkommen geheim gehalten wird. Kinder haben noch keine vollständig ausgebildete Blut-Hirn Schranke, d.h. jegliche Stoffe gehen ungehindert in das Gehirn. Quecksilber aber auch Alluminium in unnatürlicher Form sind Nervengifte und können Neuronen abtöten, es kann also „dumm“ machen. Diese Risiken werden natürlich nirgends erwähnt, es wäre ja auch schlechte Werbung. Dabei geht es aber nicht nur im die Menge, denn z.B. 0.5g Aluminium in agressiver Form, direkt in das Blut gespritzt ist gefährlich und erzeugt logischerweise auch heftige Immunreaktionen. Würde man aber die gleiche Menge natürlich mit der Nahrung eines biologisch gebundenen Aluminiums aufnehmen dann würde überhaupt nichts schädliches passieren. Es gibt viele Länder mit einem hohen Aluminiumgehalt in der Erde (vorallem Zentralafrika) welcher auch in die Nahrungsmittel geht aber es ist unschädlich für den Organismus da es in einer harmlosen Form vorlieget. Der lustigste Kommentar denn ich dazu aber gelesen habe ist:

Poster A: Die FSME-Impfung enthält 0,3 mg Al3+. Ihr Körper hat einen natürlichen Gehalt von 100mg.

Poster B: Diese Art der Argumentation ist nicht sehr genial. Darf ich ihnen vielleicht 10% der Menge an Salzsäure, die sie natürlicherweise im Magen haben ins Gehirn spritzen?

Tja… wer richtig liegt oder nicht kann sich jeder selber zusammenreimen. Wobei das nur den Faktor „Ort“ beinhaltet, aber die Form des Aluminium ist ebenso wichtig, unnatürliche Formen sind agressiv aber das wird von Materialisten kaum verstanden.

3. Es sind bereits Kinder an einer Impfung gestorben, aber es wird in keinem einzigen Medienbericht jemals erwähnt und es wird in absolut keinem Fall in Verbindung mit der Impfung gebracht. Falls ein Kind urplötzlich verstirbt wird es einfach „plötzlicher Kindstod“ genannt ohne jegliche Kenntniss der wahren Gründe. Aufgrund schierer Angst um ihr Kind vor den unheimlich gefährlichen Viren (so wird es uns jedenfalls glaubhaft gemacht) ist die Mehrheit der Leute nach wie vor ihre Säuglinge am impfen. Also ein Wesen praktisch ohne Immunsystem mit offener Blut-Hirn Schranke, welche gerade ein Mix aus Chemikalen geschenkt bekommt. Manche Kinder berichten von Kopfweh nachdem sie geimpft wurden, aber Säuglinge können bekanntlich nur Schreien und das taten sie sicherlich nur wegen dem „Nadelstich“, oder auch nicht? Nur die beherzte Mutter würde die Wahrheit erkennen. Impfungen haben erhebliche Risiken über die fast niemand informiert wird, viele Kinder wurden nach der Impfung schwer krank.

4. Krankheitserreger:

Kinderlähmung (Polio): Sofern ein Kind Kinderlähmung bekommt und man es im Frühstadium erkennt, ist es heilbar. Es ist also nicht unheilbar, wie es schulmedizinisch glaubhaft gemacht wird. Das Risiko in der EU daran zu erkranken ist im Promillebereich (also enorm klein). Ein gesunder und starker Körper ist auch fähig dieses Virus von alleine abzuwehren ohne jegliche Behandlung, der Zustand des Immunsystems ist sehr entscheident. Säuglinge welche keine Muttermilch bekamen aus vielerlei Gründen haben ein massiv schwächeres Immunsystem, denn das Immunsystem wird zum einen durch körperliche Faktoren (Muttermilch) wie auch geistige Faktoren (Liebe) gebildet. Die Spritze macht hier keinen realen Anteil aus, aber es ist nicht verboten an etwas zu glauben.

Tetanus: Tetanus wird durch anerobe Bakterien verursacht, Anerobe Bakterien wie der Name bereits sagt können sich nur unter Sauerstoffabschluss vermehren und deren Giftstoffe (welche schlussendlich zur Krankheit führen können) herstellen. Ein gesunder und gut genährter Mensch hat ein Risiko welches gegen Null ist um an Tetanus zu erkranken weil sein Körper sauerstoffangereichert ist und eben kein Sauerstoffabschluss existiert. Daher eine Krankheit welche meist nur die ganz schwachen und armen/stark unterernährten Kinder/Erwachsene trifft aber niemand der vollkommen gesund ist. Nur ein sehr kranker und geschwächter Körper hat ein „Sauerstoffabschluss“, nur wird das leider keinem jemals erzählt. Es wird leider schwierig den Leuten solche Grundlagen zu erklären wenn sie über keinerlei Keimwissen verfügen. Tetanus kann sich auch nur bei schlecht durchbluteten Wunden aber auch inneren Verletzungen mit totem Gewebe entwickeln, viel wichtiger ist eine gute Wundbehandlung. Da der eigentlich Erreger der Krankheit ein Gift ist kann dagegen nicht immunisiert werden. Lediglich der Zustand des Immunsystem entscheided wieviel Gift der Körper unbeschadet übersteht.

5. Sämtliche Impfstoffe ausser Lebensimpfstoffe (also mit lebenden Erregern) sind mit Zusatzstoffen versehen welche reingetan wurde um damit eine „Überreaktion“ des Immunsystems zu generieren. Diese Überreaktion soll helfen damit der Körper auf eine entsprechende Substanz oder toter Erregerpartikel eine automatische Antikörperreaktion erzeugt. Würde diese Überreaktion nicht zustande kommen dann würde das Immunsystem die Erregerpartikel (also tote Teile von Erregern) oder die Gifte als harmlos einstufen und keine akute Reaktion auslösen und auch keine Antikörper bilden. Das Problem, abgesehen von den möglichen Schädigungen am Gehirn, ist aber: Das Immunsystem ein hochsensibler und intelligenter Vorgang und mit solchen Vorgängen spielt man nicht. Die mögliche Folgen davon sind dass das Immunsystem anfängt eine krankhafte Überreaktion zu erzeugen, im schlimmsten Fall  greift es den eigenen Körper an oder es kommt zum lebensgefährlichen Schock. Es kann Allergien zur Folge haben oder andere permannenten Erkrankungen des Immunsystems. Diverse Erkrankungen wie die Kategorie der Autoimmunerkrankungen können chronisch sein, es ist also irreversibel und mit solchen Risiken spielt man nicht. Schäden am Immunsystem sind meist eine schwerwiegende Kategorie von Krankheiten und kein Witz.

6. Manche Viren welche gefürchtet sind, die sind gar keine Viren noch ist es durch einen Virus verursacht: Es ist z.B. bis heute nicht nachweisbar dass Aids sich aus einem HIV Virus bildet und keiner hat jemals einen Aidsvirus im Labor gesehen, es gibt keinen! Aids ist eine allgemeine fatale Immmunschwäche welche irreversibel ist, d.h. es ist ein kompletter Zusammenbruch des Immunsystems und es ist derart stark beschädigt dass es nicht mehr heilbar ist. Aids wird aus Antikörpern „festgestellt“ und diese Methode ist enorm fragwürdig… es beweist so gut wie gar nichts. Aids kann daraus entstehen wenn jemand extem stark unterernährt ist und gleichzeitig vielen Kranskheitserregern ausgesetzt. Danach bricht das Immunsystem zusammen und es entsteht Aids, deswegen nicht verwunderlich dass vorallem unterentwickelte Länder wo viel Unterernährung herrscht besonders stark davon betroffen sind. Im Drogenmilieu kommt Aids auch oft vor was auch vollkommen logisch ist weil Drogen-Junkies muten ihrem Immunsystem derart viel zu und ernähren sich praktisch nicht mehr, dass es sehr oft komplett zusammebricht, der ideale Nährboden für Aids. Deswegen sind in Industrienationen vorwiegend die Junkies oder Randschicht und in Drittweltländern vorwiegend die stark unterernährte Unterschicht mit den häufigsten Aidsfällen und zwar mit Abstand. Das Immunsystem ist etwas sehr komplexes, und sowohl die Ernährung wie auch der Lebensstil und der seelische Zustand sind extrem kritisch für dessen Vitalität. Es besteht aus diversen Organen (auch dessen Geist und Seele) und im Zusammenspiel ist es der wichtigste Vorgang im menschlichen Körper und darf nie unterschätzt werden.

7. Es gibt keinen wissenschaftlich fundiert und unabhängiger Beweise für die Wirksamkeit einer Impfung, das mag jeden Leser und Nutzer erstaunen aber es gibt keine einzigen stichhaltige Beweis. Jegliche Beweise sind reine Mutmassungen (das Messen von Antikörpern ist kein Beweis) oder liegen Statisiken zugrunde welche viele Faktoren haben und mit der Impfung selber keinerlei Zusammenhang haben müssen. Weso trotzdem fast alle Leute von der Wirksamkeit überzeugt sind kann im Beitrag „Wirklichkeit“ nachgelesen werden, dann wird man darauf kommen wieso aus dem Nichts Dinge geglaubt werden ohne wirkliche Fakten. Das hat mit der weltlichen Wirklichkeit zu tun.

8. Viele Eltern fühlen sich schuldig falls sie ein Kind nicht impfen lassen da es möglicherweise an einer gefährlichen Krankheit sterben kann. Also erstens Mal ist dieser Fall äusserst selten und zweitens haben diese Eltern vermutlich nicht ein einziges Mal darüber nachgedacht welche Folgen die Impfung haben könnte und dass es den Körper auch permannent schädigen könnte, leider machen sich die wenigen darüber Gedanken da ihnen alles als absolut sicher verkauft wird, leider ist es nicht „absolut sicher“, die Wahrheit spricht eine andere Sprache. Vom religiösen aber auch rein spirituellen Standpunkt her ist es so dass der Körper sich selber wehren muss, tut er das nicht dann liegt es in der Hand Gottes was mit dem Kind geschieht und absolut niemand kann dafür zur Verantwortung gezogen werden. Sollte aber ein Kind Impfschäden davontragen dann ist es sehr wohl eine Frage der Verantwortung und ob man das verantworten kann. Es gibt keinen Grund sich schuldig zu fühlen sofern man einem unschuldigen Wesen kein Mix aus unbekannten Chemikalien eingespritzt hat, es ist vollkommen legitim das als falsch anzusehen. Das ist generell ein gesellschaftliches Problem, die „Gutemenschdenkerei“: Sofern es einem nichts kostet (z.B. ein paar Spritzen von der Krankenkasse finanziert anwenden) ist man gerne ein „guter Mensch“ aber sobald es einem viel kostet (z.B. eine gute Mutter/Vater sein) dann ist man bereits ein wenig reserviert mit dem „Gutemenschsein“. Wahrscheinlich mögen viele der Kinder eine etwas asozialere Struktur mehr, mich eingeschlossen,  als diese Gutemenschmentalität wo man ihnen bis zum geht nicht mehr Dinge aufzwingt die sie nie einwilligen würden… wären sie bei klarem Verstand.

Viel wichtiger ist es das Kind zu lieben, vorallem Babys brauche in den ersten Lebensjahren nichts dringender als eine Mutter welche ständig da ist. Solange das beherzigt wird dann ist ihr Überlebenswille nahezu grenzenlos und es gibt praktisch keine Krankheit welche sie dahinraffen könnte. Wird die Mutterliebe allerdings entzogen, dann kann eine ganzer Kanister von Spritzen angewendet werden… das Baby ist in akuter Lebensgefahr und kein einziger Arzt wird auch nur das allerkleinste bischen dagegen ausrichten können. In diesem Sinne, liebt euer Kind, es gibt kein besseres Medikament gegen Krankheiten… damit meine ich die geistige Ebene der Liebe, nicht das Materielle.

Advertisements